Situation
Erfolgsstrategie
Beschaffung
Optimierung
Strommarkt
Presseberichte
Gasmarkt
Direktkontakt
Energiebörsen

Impressum:
Karl H. Reusch
Unternehmensberater für Energie-Revision *)
Berliner Str. 14
64409 Messel
fon 06159-5455
fax 06159-1552
khr@energiereusch.de

*) des international führenden Energie-Dienstleistungs-
Unternehmens, in Teilen Hessens, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Saarland.
Anfragen aus anderen Gebieten (auch aus dem Ausland) werden an die zuständigen Kollegen weitergeleitet.

Energie-Beschaffung

Seit dem 29.04.1998 ist der Energiemarkt offiziell für Strom und Gas liberalisiert. Was bedeutet das für Strom- und Gaskunden?

Strom:
Anfangs stiegen die Chancen, Strom günstiger einzukaufen. Je höher Wissensstand und Markttransparenz, je besser die Preise.

Markttransparenz, Insiderwissen, Verhandlungsmacht resultieren aus unseren Verhandlungsvollmachten für viele tausende Abnahmestellen.
Von diesem unvergleichlichen Wissen profitiert jeder unserer Mandanten.

Die Energiewirtschaft reagiert mit Zusammenlegungen, Übernahmen von Versorgern und (spektakulären) Großfusionen. Ziele: Vergrößerung der Versorgungsgebiete, Verringerung der Anzahl von Anbietern, Preisdurchsetzung-Erleichterung, verstärkte Lobbyarbeit, Machtkonzentration usw. usw.. Warum werden in Deutschland die höchsten Strompreise gefordert?

Aktuelle Informationen zu den Preissteigerungs-Aktivitäten der Stromversorger können Sie hier direkt abrufen.

Konsequenz für Stromkunden: Das Strompreis-Niveau ist zwischenzeitlich deutlich angestiegen und wird weiter deutlich steigen. Durch zusätzliche Abgaben und Zuschläge, z. B. Öko-Steuer, EEG- und KWK-Zuschläge, liegen die Strompreise größtenteils schon weit über denen aus der Monopolzeit. Siehe: Strommarkt.

Die zusätzlich durch Energiebörsen, Spotmärkte etc. veränderten Energiehandels-
strukturen
(siehe: Energiebörsen) erfordern neue Methoden und Verhaltensweisen der Kunden. Generell müssen verstärkt die individuellen Bedarfs- und Bezugs-Parameter aktuell festgestellt und in Vertragsmodalitäten einbezogen und berücksichtigt werden, um tatsächlich optimale Preise zu erzielen.
Das ist nur mit Experten-Know-how möglich.

Preisvergleiche mit Kollegen oder auf Verbandsebene sowie durch Energiekosten-berater o. ä. sind wenig hilfreich - sie haben höchstens einen “beruhigenden Charakter”, kommen den Stromkunden aber oft teuer zu stehen. Es fehlen die weiterführenden, realen Bewertungsmaßstäbe, z. B. die a k t u e l l e n  Einsatz- und Nutzungsparameter. Mengenvergleiche alleine reichen nicht aus!

Gas:
Die Marktöffnung macht immer noch keine Fortschritte. Die Strukturen sind fast unverändert. Bereits in der Monopolzeit profitierten unsere Mandanten durch oft wesentlich bessere Einkaufskonditionen. Experten-Wissen hilft immer weiter.
Damals und heute erst recht.

Fernwärme, Dampf etc.:
Gleiches gilt auch für die anderen leitungsgebundenen Energiearten, wie z. B. Fernwärme oder Dampf.